Language
Reisetipp

Mallorca

Von Arenal über Las Marvillas bis hin zu Can Pastilla ist dies einer der längsten Strände Mallorcas (12km). Wer nun denkt man kann an der Playa de Palma nur Partyurlaub machen liegt falsch, der Strand gerade im ruhigeren Teil Can Pastilla ist sehr reizvoll und vor allem nicht überfüllt. Hier sieht man Pärchen, Familien und zu Anfang der Saison viele Fahrradfahrer. Besonders schöne Häuser in denen man gut aufgehoben ist sind das Grupotel Playa de Palma Suites und Spa sowie das Barcelo Pueblo Park und die Iberostar Hotels. Zwischen dem Ballermann 5 und 6 findet man den Megapark, den Bierkönig und das Oberbayern sowie viele Imbissbuden und Bars. Die 12 km lange Promenade lädt zum Schoppen, Essen oder Fahrradfahren ein.

Palma de Mallorca, die Insel Hauptstadt mit Ihrem Wahrzeichen der Kathedrale „La Seu“ liegt nur 15km von der Playa de Palma entfernt. Wer auf Mallorca Urlaub macht sollte unbedingt Palma ins Programm nehmen denn nicht nur der Hafen mit seinen Kurzfahrtschiffen und Yachten ist besonders lohnenswert sondern auch die Altstadt mit Kirchen, Klöstern, Plazas, Bars, Restaurants, Shops und urigen Patios. Hier findet man fantastische Bauten im Jugendstil und auch Gaudi hat sich in dieser Stadt verewigt. Besonders empfehlenswert ist die Stadtrundfahrt mit dem City Sideseeing Bus. Das Nachleben hält Tapas Restaurants im la Llonja Viertel, sowie Szene Diskotheken am Hafen (Abraxas, Titos) bereit.

Im Südwesten der Insel findet man einsame und touristisch erschlossene Buchten u.a. Paguera und Santa Ponsa. In diese Buchten findet man azurblaues Wasser, das Landschaftsbild der Region ist bergig und sehr grün. Auch die High Society genießt diese Landschaft, in Orten wie Andratx und Portals Nous läuft man regelmäßig der Prominenz über den Weg. Der Westen oder auch das Tramuntana Gebierge der Insel ist bekannt für Port de Soller und Valdemossa. Ich bin froh, dass ich in beiden Saisons ein Auto zur Verfügung hatte und die Insel auf meine Weise entdecken konnte. Und so habe ich an meinen freien Tagen den „wilden Westen“ erkundet. Jedes einzelne Natursteindorf hat seine Reize von Estellencs, Banyalbufar und Deia, gelegen an der schönsten Panoramastraße Europas, bis Pollenca mit der nostalgischen Wallfahrtskirche (365 Stufen bis zur Kirche). Fornalutx ein Dörflein in dem man noch heute die ursprünglichen Bauern Mallorcas antrifft. Im Tal der tausend Orangen lohnt es sich im Frühsommer auf der Plaza von Soller einen frisch gepressten Orangensaft zu trinken.

Der Puig de Major liegt im Tramuntana Gebirge und ist der höchste Berg mit 1445 m. Die Natur ist mit Ihren Pinienwäldern, Bergen und den Stauseen einzigartig. Zig Wanderwege laden zum Entdecken ein. Im Norden an der Bucht von Alcudia findet man flach abfallende kristallklare Sandstrände. Sehenswert ist der Cap de Formentor an dem man auf der Felskuppe am Leuchtrum einen gigantischen Ausblick auf das Mediterranemeer hat.

Port de Pollenca, Port d´Alcudia und Can Picafort sind touristisch erschlossene Orte. In denen man wunderschöne Badeurlaube genießen kann und zum Sonnenuntergang gönnt man sich einen Sangria an der piniengesäumten Promenade. Wer Cluburlaub liebt ist in der Anlage Viva Mesquida an richtigen Ort. In der Cala Mesquida hat man den karibischen Sandstrand direkt vor der Nase. Im Nordosten findet man den Partyort Cala Ratjada, hier feiert die Jugend bis in die Morgenstunden. Aber auch für Familien und Pärchen findet man das richtige Angebot wie z.B. in Cala Millor oder Porto Cristo. Porto Cristo ist auch bekannt für die Tropfsteinhöhlen, wer so etwas noch nie besucht hat sollte diesen Ausflug nicht verpassen. An der Südostküste liegen weiße, einsame, türkisfarbende Buchten, sowie kleine Häfen. Wer es etwas individueller liebt, ist in Colonia Sant Jordi, Cala d´Or, Santany oder Porto Colom genau richtig. Fern ab vom Massentourismus liegen hier idyllische Dörfer die zum Entspannen einladen. Auch Cala Figuera, der Schmugglerhafen, den einst schon immer Sissi besuchte, ist eines der Highlights an der zerklüfteten Ostküste.

Sehenswertes im Land des Inneren ist der Viehmarkt (Mittwochs bis 14 Uhr) von Sineu mit seiner Handwerkskunst u.a. Lederwaren, Perlen und Keramikprodukte. Aber auch Schnäppchen mit Obst, Gemüse, Käse und Landestypischem Schinken kann man hier machen. An Stoffen und Schuhen ist für jeden was dabei. Ein Highlight ist der Berg Randa, denn hier von diesem Klosterberg aus hat man einen Rundum Blick von ¾ der Insel, diese Aussicht sollte Sie sich entgehen lassen. Mallorca hat allerlei Attraktionen unter anderem den nostalgischen Zug der von Palma nach Soller fahrt, einen Zoo um die Kinderherzen höher schlagen zu lassen, ein Naturreservat um durch das unbekannte Mallorca zu Wandern. Das Aquarium mit dem tiefsten Haifischbecken Europas. Weitere Highlights im Wasser sind Katamarantouren mit und ohne Glasboden, Segeltörns, Speedboot oder einfach Schnuppertauchen/Schnorcheln. Wasserparks, Gokartbahnen, Paragliding und Quattouren sorgen für den besonderen Spaß. Die unterschiedlichsten Ortschaften und Strände und diese einzigartige Natur machen die Insel so vielfältig. Auf Mallorca findet jeder genau das richtige!!! Eine königliche Insel, die nicht nur von Stars, Sportlern, Politikern und Künstlern gewählt wurde, sondern auch die spanische Adelsfamilie hat hier Ihren zweiten Wohnsitz.

 Stefanie Hass Reiseleiter auf Mallorca 2010/2011

Zurück

Reiselounge Frankfurt © 2017 Alle Rechte vorbehalten

Ihre Reisewünsche für Ihren perfekten Urlaub

Wie können wir Sie erreichen?

Datenschutzerklärung*

* Pflichtfeld