Language
Reisetipp

Alentejo und Algarve

Von Lissabon Richtung Südportugal – Alentejo und Algarve

Nachdem wir ein paar Tage Lissabon erlebt haben, sollte es nun mit dem Mietwagen Richtung Süden gehen. Entspannung auf dem Land, im südlichen Alentejo: Die Region ist weniger touristisch, als die südlicher gelegene Algarve und mindestens genauso schön. Gerade für Freunde des Wanderns, der Natur und Ruhe ein perfekter Ort.

In der Nähe von Odeixe haben wir zwei Tage verbracht. Besonders kleine, mitten in der wunderschönen Landschaft gelegene Unterkünfte, gibt es im Alentejo. Einen Abschnitt des Wanderwegs Rota Vicentina sind wir entlang der Küste bei sonnigem Wetter gewandert. Entlang an der schroffen Steilküste, mit dem rauen Meer zu Füßen und inmitten eines blühenden Naturparadieses besuchten wir auch wundervolle Sandstrände, die zum Surfen und Baden einladen. Abends kann man mit einem Glas Wein die Fischspezialitäten der Region in einem Restaurant auf den Klippen mit Meerblick genießen.

Auf unserem Weg weiter Richtung Süden haben wir auch den einen oder anderen Abstecher zu abgelegenen Sandbuchten gemacht; es lohnt sich in jedem Fall, ein ruhiges einsames Plätzchen lässt sich meist bequem finden. Am westlichen Teil der Algarve zwischen Sagres und Luz, noch westlich vom Touristenort Lagos geht es ebenfalls noch gemütlich zu. Mit dem Mietwagen waren wir u.a. unterwegs zum südwestlichsten Punkt Europas - Cabo de Sao Vicente. Neben einen tollen Blick weit hinaus aufs Meer ist dort auch die bekannte ,,Letzte Bratwurst vor Amerika‘‘ zu Hause. Lagos ist perfekt für diejenigen, die Einkaufsmöglichkeiten, Strand und Wassersport mögen. Die Altstadt und die Marina laden zum Bummeln ein. Besonders schön ist es bei den Grotten und Felsen Ponta da Piedade, wenn die Sonne in die Grotten strahlt. Man erreicht diese mit einem Ausflugsboot direkt von der Marina de Lagos oder man fährt einfach wenige Minuten mit dem Mietwagen.

Von Lagos aus sind es ca. 45 km Richtung Osten und man gelangt im Ort Carvoeiro zur Algar Seco. Es sind von Wind und Wellen geformte Felsen im klaren Atlantik. Wer sich traut geht die Treppen hinunter zur Grotte und weiter auf den Felsen. In dem kleinen Restaurant mit tollem Blick wird frischer Fisch serviert. Auf einem Holzweg oberhalb des türkisfarbenen Meeres führt der Weg zu einem weiteren Aussichtspunkt auf eine kleine Badebucht. Wer sein Handtuch und seine Badesachen dabei hat sollte eine kurze Abkühlung genießen.

Nur eine kurze Fahrt weiter Richtung Albufeira haben wir den nächsten tollen Strand besucht - Praia Marinha. Nicht nur Baden kann man dort, sondern auch wieder einen fantastischen Blick auf weitere kleine Buchten und das klare Meer genießen. Neben einem Picknickplatz gibt es auch ein Restaurant direkt an der Badebucht Praia Marinha. Wer sich einen breiten und kilometerlangen Sandstrand wünscht ist in Alvor und Lagos genau richtig. In beiden Orten gibt es schöne Hotels, fast unmittelbar am wundervollen Sandstrand. Alvor ist der etwas ruhigere Ort. Über Holzwege geht es über die Dünen zum feinsandigen Strand mit einem Restaurant direkt in den Dünen.

Von den längeren Stränden an der Algarve hat mir der Praia da Falésia einfach am besten gefallen, den wir auf unserem Weg Richtung Spanien zwischen Albufeira und Faro besucht haben. Der kilometerlange Sandstrand mit fantastischen roten Felsen und einem herrlichen Blick entlang der Felskulisse ist traumhaft schön. Am Ende unseres erlebnisreichen Urlaubs haben wir vor dem Rückflug eine Nacht in Faro übernachtet und uns natürlich auch die Stadt angeschaut. Es ist ein besonderer Charme den die Stadt besitzt - unverfälscht portugiesisch trifft es am besten. In einer kleinen Tapasbar etwas versteckt gelegen haben wir am Abend das Flair der Stadt genossen. Hektik und Stress gibt es dort nicht.

Wer gerne einen spannenden und vielseitigen Urlaub macht und gerne individuell unterwegs ist, dem kann ich unsere Tour nur empfehlen:

Lissabon ist eine tolle Stadt mit maritimem Flair und, obwohl es die Hauptstadt Portugals ist, immer noch überschaubar. Die unberührte Natur und Küste des Alentejo ist perfekt um zu entspannen. Einfach ohne Hektik und Trubel mit dem Rad übers Land fahren, an der Küste zu einsamen kleinen Buchten wandern und die Natur erleben. Oder auch die authentische portugiesische Küche mit all den frischen Fischspezialitäten und einem leckeren Wein genießen. Tolle feine Sandstrände, sowohl kilometerlang als auch in Felsbuchten mit klarem, teils türkisen Wasser gibt es an der Algarve mehr als genug. Kleine Felsbuchten, abseits von den Hauptbadeorten, Wassersport, Bootsausflüge (u.a. Wal- und Delfinbeobachtungstouren), Quadtouren, maritime Hafenstädte, charmante Fischerdörfer und vieles mehr gilt es zu erleben. Im Hinterland der Küste lohnt sich ein Ausflug nach Silves mit dem Castelo über der Stadt.

Ihre Franziska Schlünz

Zurück

Reiselounge Frankfurt © 2017 Alle Rechte vorbehalten

Ihre Reisewünsche für Ihren perfekten Urlaub

Wie können wir Sie erreichen?

Datenschutzerklärung*

* Pflichtfeld